Der Wein erfreut des Menschen Herz

Der Anblick der mit prallen Trauben voller Süße gefüllten Bottiche unter herbstlich warmer Sonne lässt das Herz des Liebhabers mit Ungeduld schlagen: Der neue Jahrgang wird gelesen, selektioniert und gekeltert. Unter der Obhut der kundigen Kellermeister reifen Weine von bester Qualität heran. Einer sauberen Natur verpflichtet sind die Winzer in Auggen.

Hier wurde 1989 der Anstoß zu einem landesweit wegweisenden Pilotprojekt “Umweltschonender Weinbau” gegeben und ausgezeichnet. Spitzenweine werden in Auggen sowohl in der Privat-Sektkellerei Reinecker als auch im Winzerkeller Auggener Schäf nach altüberlieferten Champagnerverfahren zu perlendem Winzersekt voller Freiheit und geschmacklicher Perfektion veredelt, während der langen Zeit der Reife von geduldiger Hand regelmäßig gerüttelt und schließlich nach alter Technik von der Hefe befreit. Ein Getränk, das noch lange an erlebnisreiche, schöne Stunden im Markgräflerland erinnern wird.

Weinbau wird in Auggen nachweislich seit der zeit von Karl dem Großen betrieben. So ist es nicht verwunderlich, dass die Weine von Auggener Schäf und Letten einen ausgezeichneten Ruf genießen und weit über die Region hinaus geschätzt werden. Internationale Auszeichnungen belegen immer wieder aufs Neue den hohen Qualitätsstandard der Auggener Gewächse.

In Auggen gehören Kultur und Wein zusammen. Der Winzerkeller Auggener Schäf stellt dies eindrucksvoll unter Beweis. 410 Mitglieder bewirtschaften 230 Hektar Rebfläche in den bekannten Lagen Letten und Schäf. Die Auggener Winzer bewirtschaften ihre Weinberge naturnah nach den strengen Richtlinien des umweltschonenden Weinbaus. Dauerbegrünung und Verzicht auf Insektizide sind nur einige Schwerpunkte dieser Neuerung. Neben dem Winzerkeller Auggener Schäf gibt es noch das privat geführte Weingut Bolanz und die Privat-Sektkellerei Reinecker.

Informationen zu den Winzern